Familienrecht

Neue Düsseldorfer Tabelle 2010

Die neue Düsseldorfer Tabelle (*.pdf, 41 kB) mit Stand vom 01.01.2010 weist teils gravierend höhere Unterhaltsbeträge aus. So liegt der Mindestzahlbetrag für Kinder in der Altersgruppe 0-5 Jahre nun bei 225 Euro, 6-11 Jahre bei 272 Euro, 12-17 Jahre bei 334 Euro, ab 18 Jahre bei 304 Euro. Die Unterhaltsbeträge steigen damit durchweg um mehr als 13%.

Den gestiegenen steuerlichen Kinderfreibeträgen wird damit Rechnung getragen, die Vorteile sollen den Kindern zugute kommen. Sind Ihre Unterhaltsansprüche bereits tituliert, also in vollstreckbarer Jugendamtsurkunde festgehalten oder liegt Ihnen ein Urteil über den laufenden Unterhalt vor, kommt jetzt eine Abänderung des Titels in Frage. Hierbei sollte schnell vorgegangen werden, da Unterhalt im Regelfall nicht nachträglich verlangt werden kann.

Lag bei der Berechnung ein sogenannter Mangelfall vor, konnte also von dem Einkommen des Unterhaltspflichtigen der 100%-Betrag nach der Düsseldorfer Tabelle nicht aufgebracht werden, so sind keine wesentlichen Veränderungen zu erwarten, da der notwendige Selbstbehalt unverändert bleibt und auch die Bedarfskontrollbeträge unverändert geblieben sind.

Genaue Berechnungen für den Einzelfall können Sie im Rahmen einer Rechtsberatung erstellen lassen.

Angaben ohne Gewähr